Mopsnachrichten

Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport

Literaturfest: Ein Mops kam in die Tüte (Do, 16 Nov 2017)
Diese und andere Geschichten prägen den Eröffnungsabend, bei dem so unterschiedliche Autoren wie Frank Witzel und Ariel Levy Einblick in ihre Köpfe geben
>> mehr lesen

Tiere: Ein Mäntelchen für den Pinscher (So, 05 Nov 2017)
Herbrechtingen (dpa) - Vito und Eny hatten die Schnauzen voll. Gassi gehen bei Eis und Schnee? Das wollten die Deutschen Pinscher nicht. Olga Schaff verstand. "Ich habe mich an die Maschine gesetzt und ihnen Mäntel genäht." Das war im vorletzten Winter.
>> mehr lesen

Mitten in Dießen: Auf den Mops gekommen (Do, 26 Okt 2017)
Bürgermeister Herbert Kirsch hat einen Hund mit einem außergewöhnlichen Namen
>> mehr lesen

Tiere: Dackel und Welpen sollten keine Treppen steigen (Fr, 20 Okt 2017)
Bramsche (dpa/tmn) - Auf vier Pfoten die Treppen auf und ab: Nicht für jeden Hund ist das empfehlenswert. Vor allem Hunderassen mit einem langen Rücken und kurzen Beinen - wie Dackel, Möpse und Bassetts - leiden unter dem Treppensteigen.
>> mehr lesen

Ausstellung: Klein aber oho (So, 15 Okt 2017)
42 Künstler stellen im Blauen Haus in Dießen aus. Von der Fotografie bis zur Glaskunst ist alles dabei
>> mehr lesen

Schüler stehlen Mops - in einer Tasche!

Drei Schüler stehlen einen vor dem Supermarkt angebundenen Mops. Als sie gefasst werden, stellt sich heraus, dass sie noch weitere Diebstähle begangen haben.

 

Mehr hier.

 

Quelle: Abendzeitung München

Drama um Mops: Entführt, gequält, befreit

Angetrunkene Oktoberfest-Besucher binden den Hund an der Theresienhöhe los, nehmen ihn mit und misshandeln das Tier – bis ein junger Mann beherzt eingreift.

 

Mehr hier.

 

Quelle: Abendzeitung München

Mops in Dortmund Husen gestohlen

Guten Abend,

 

in Dortmund-Husen wurde am 11.05.10 einen Mädchen eine schwarze Mopshündin Namens "Lola"in einer Einkaufsstraße in Dortmund vor DM aus den Arm gerissen und gestohlen.

 

Die Beschreibung des Täters:

 

junger Mann, ca. 20/24 Jahre, kurze blonde Haare, ca. 176cm groß, deutschsprachig und gepflegt.

 

Der Mann ist mit den Hund in einen anderen Vorort verschwunden.

 

Lola ist am 01.01.10 geboren, komplett schwarz und hat für einen Mops einen kaum gekringelten Schwanz.

 

Sie ist noch sehr klein und zierlich.

 

Sie ist gechipt.

 

Weitere Merkmale gibt es keine.

 

Die Familie ist in sehr großer Sorge und die Tochter macht sich schlimme Vorwürfe!

 

Eine Strafanzeige wurde bei der Polizei gestellt.

 

Morgen wird es in den Ruhrnachrichten eine Suchanzeige mit Fotos von Lola geben.

 

Die Familie ist für jede Hilfe dankbar!

 

Bitte bei Hinweisen eine Mail an : manuela.adomat@freenet.de (ich hoffe die Emailadresse darf ich als Gast angeben)

 

Ich bin mit der Familie in Kontakt.

 

Quelle: Forum www.mops-on.de

 

Wenn Ihr helfen könnt, wendet Euch bitte an folgende Emailadresse:

 

manuela.adomat@freenet.de !

 

 

 

Sieben Mopswelpen im Karton ausgesetzt!

29-jährige Ambergerin entdeckte die wenige Wochen alten Möpse am Pendlerparkplatz an der A6 bei Ursensollen.

 

Die Komplette Nachricht findet Ihr hier.

 

Quelle: Mittelbayrische Zeitung

 

 

Justiz : Mops „Baron" schlug Räuber in die Flucht

Quelle: NRZ Kreis Mettmann, 25.02.2010, Katharina Rüth

 

Hilden. Das Landgericht Düsseldorf verhandelt über den gescheiterten Überfall auf einen Hildener Juwelier. Die Täter brauchten Geld für Drogen.

Wegen schweren Raubes stehen seit Donnerstag ein Hildener (30) und ein junger Mann (29) aus Iserlohn vor dem Landgericht Düsseldorf. Im September haben sie ein Hildener Juweliergeschäft überfallen und sollen den Verkäufer (24) schwer misshandelt haben. Sie wollen die Tat begangen haben, weil sie Geld für Drogen brauchten.

Mit einem Elektroschocker bewaffnet hatten sie auf leichte Beute im Geschäft an der Ecke Gerresheimer Straße/Berliner Straße gehofft. Tatsächlich konnten sie den Verkäufer (24) leicht überwältigen. Gestört wurden sie aber durch dessen Vater (56), der seinen Sohn von der Arbeit abholen wollte. Und seinen Mops „Baron" dabei hatte. Dessen Kleffen schlug sie in die Flucht. „Der Hund hat mir das Leben gerettet", erklärte der 56-Jährige auf dem Gerichtsflur. Er hat bereits zwei Herzinfarkte und möchte sich gar nicht vorstellen, wie es ihm ergangen wäre, hätten die Räuber ihn so wie seinen Sohn angegriffen. Er war den Flüchtenden nachgelaufen, hatte lauthals auf den Überfall aufmerksam gemacht. So konnte die Polizei die Räuber schnell fassen.
Raub war spontaner Einfall

Vor Gericht gaben sich beide einsichtig. Sie kennen sich seit ihrer Jugend, beide nehmen seit dem Teenager-Alter Drogen: Haschisch, Alkohol und Kokain.

Am 10. September hatten sie sich in Hilden getroffen, doch ihnen ging das Kokain aus. Weil ihre Dealer keinen Kredit mehr geben wollten, seien sie der Idee mit dem Überfall verfallen. „Das war ein spontaner Einfall!", betonten sie.

Aus Mützen bauten sie Masken, nahmen einen Elektroschocker mit. Im Geschäft hielt der Hildener mit dem Gerät den Verkäufer in Schach, während der Iserlohner versuchte, den Tresor zu öffnen. Ihm musste der Verkäufer dann helfen. Sie fanden Altgold und rund 2000 Euro in bar. Aus den Auslagen nahmen sie ebenfalls Schmuck.

Der heute 25-Jährige schilderte, dass er weiter geschlagen und getreten wurde, obwohl er sich nicht wehrte. Später sei ihm sogar ein Messer in den Rücken gehalten worden: „Ich hatte Angst um mein Leben." Ihn hatten sie gerade gefesselt, als Vater und Hund dem Spuk ein Ende setzten. Der junge Mann hat nach dem Überfall nicht mehr in dem Geschäft arbeiten können, ist seitdem arbeitslos. Der Prozess geht am Montag weiter.